Artikel der Kategorie „Zeitgeschehen“

 
  • Rückblick auf 2 1/2 Jahre mit Geflüchteten (2):
    Internationale Gemeinde auf dem Land
    Schon 2015 waren wir in der Gebläsehalle mit christlich orientierten Iranern in Kontakt gekommen. Sie waren nicht vor Krieg geflohen, sondern vor der Repression in ihrem Heimatland. Hier suchten sie nach Anschluss an eine Gemeinde, und weil sie mich aus dem Camp kannten und unsere Kirche gleich in der Nachbarschaft war, kamen sie auch zu ...
  • Rückblick auf 2 1/2 Jahre mit Geflüchteten (1):
    In der Gebläsehalle
    Als ich vor zweieinhalb Jahren hier schrieb, dass Ilsede Standort einer Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge werden würde, ahnte ich schon, dass da einiges an Arbeit auf mich zukommen würde. Aber ich ahnte nicht, wie intensiv das mich und die Gemeinde beschäftigen würde, und vor allem: dass es zweieinhalb Jahre dauern würde, bis ich wieder (abgesehen von ...
  • Ilsede wird Standort einer Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge
    Seit gestern ist Groß Ilsede Standort einer Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge, die vom Landkreis Peine in Amtshilfe für das Land Niedersachsen organisiert wird. Bis zu 300 Flüchtlinge sollen in der ehemaligen Gebläsehalle auf dem Hüttengelände unterkommen (zur Klarheit: die Menschen werden erst anschließend Kommunen zugewiesen; sie sind z.Zt. noch in der Aufnahmeprozedur). Als Ortsgemeinde fühlen wir uns ...
  • Prag – Peking – Berlin – Kairo – Florida – Emergent: Fragen zu Ägypten
    Es ist noch nicht lange her, da habe ich auf den 11. September 2001 oder die Finanzkrise verwiesen, um zu belegen, dass sich unsere Welt sprunghaft und unvorhersehbar verändert. Für kirchlich Interessierte kamen dann 2010 der Käßmann-Rücktritt und die plötzliche tiefe Krise der katholischen Kirche hinzu. Jetzt gibt es ein neues, spektakuläres Beispiel: Ägypten bzw. ...
  • Von Obama lernen (4): Die Moderne in Deutschland
    Angeregt von der Beschäftigung mit Barack Obama bin ich auf die Frage gestoßen, welche Spuren die Begegnung zwischen Moderne und traditioneller Kultur eigentlich bei uns hinterlassen hat. Der Unterschied ist natürlich, dass die Moderne (ich benutze mit Absicht einen etwas unscharfen Begriff) in Europa erfunden worden ist und dass die Menschen hier jahrhundertelang Zeit hatten, ...
  • Von Obama lernen (3): Traditionelle Kulturen und die Moderne
    Nachdem ich mich mit Barack Obamas Biografie beschäftigt habe, möchte ich sie nun als Teil eines größeren, weltweiten Themas verstehen: der Begegnung der älteren, traditionellen Kulturen mit der weißen Moderne. Obamas kenianischer Großvater und Vater waren keine typischen Mitglieder ihrer Dorfgemeinschaft. Sie waren irgendwie anders, unruhig, unzufrieden. Sie sahen in der Begegnung mit den Weißen eine ...
  • Von Obama lernen (2)
    Der erste Post in dieser Reihe thematisierte die Reden Obamas; hier geht es um die Einbettung in seine Biografie. Barack Obama ist schwarzer Amerikaner mit einem ungewöhnlichen Lebenslauf: sein kenianischer Vater lebte weit entfernt, er wuchs auf bei seiner weißen Mutter und ihren Eltern in Hawaii, für einige Zeit auch in Indonesien, in einer wenig rassistisch ...
  • Zur Wirtschaftkrise – endlich mal was mit Hand und Fuß
    Endlich habe ich – via kapeka – eine gute Darstellung der Zusammenhänge der gegenwärtigen Wirtschaftskrise gefunden. Tomasz Konicz hat im Online-Journal “Telepolis” eine dreiteilige Serie über die aktuelle Wirtschaftskrise und deren Hintergründe publiziert. Teil 1: Das Ende des “Goldenen Zeitalters” des Kapitalismus und der Aufstieg des Neoliberalismus Teil 2: Explosionsartige Ausweitung der Finanzmärkte in der Clinton-Ära Teil 3: ...
  • Free Burma!
    Auch wenn es nur eine Geste ist: heute weisen Blogs auf der ganzen Welt hin auf die Brutalität, mit der die Freiheitsbewegung in Burma unterdrückt wird. Lasst uns beten, dass sich für dieses arme Land eine Perspektive auftut! Mehr Infos unter http://www2.free-burma.org/links.php .
  • Es regnet …
    Nach vielen Wochen Frühsommer im April regnet es heute wieder. Peter Aschoff macht sich Gedanken, ob sich unsere Einstellung zum Regen in Zukunft wandeln wird und wir Christen demnächst auch wieder um Regen beten werden/müssen. Bei ihm findet man auch einen Link zu einem Artikel über den neuesten Klimabericht der UNO mit den verschiedenen wissenschaftlichen Kommentaren ...
  • Seminar zur Globalen Erwärmung
    Freitag und Samstag hatten wir von HorizonT aus ein Seminar mit dem Thema „Schöpfung und Globale Erwärmung“. Es sieht so aus, als ob wir noch einmal neu überlegen müssen, was die kommenden Veränderungen des Weltklimas auch für uns als Gemeinschaft bedeuten. Mir ist vor allem wichtig geworden, dass wir uns selbst und die Menschen um uns ...
  •  Veröffentlicht von am 05.06.2014