Feb 152007
 

Übrigens, das Buch „The Forgotten Ways“ wird auch im Blog „Jesus Creed“ von Scott McKnight besprochen (allerdings auf Englisch). Ich gebe kurze Zusammenfassungen der Zusammenfassungen, damit ihr selbst entscheiden könnt, ob ihr es lesen wollt:

  • Forgotten Missional Ways 1:
    Als Einleitung sechs Kennzeichen, die die frühen Christen und die chinesischen Christen der Gegenwart gemeinsam haben
  • Forgotten Missional Ways 2:
    Aufgrund seiner Praxiserfahrungen stellt Hirsch zwei Modelle von Gemeindeaufbau einander gegenüber: modern gemanagte Veranstaltungs-Großgemeinden [für uns in Deutschland zwar mangels Masse kaum ein realer Weg, aber als Modell sicherlich in vielen Köpfen] und so etwas wie überschaubare Weggemeinschaften, in denen die Beteiligungsquote sehr hoch ist.
  • Forgotten Missional Ways 3:
    Nach Hirsch gibt es weltweit – von den Kirchen nicht wahrgenommen – eine große Gruppe von Christen, die sich außerhalb der Kirchen ansiedeln. Unter ihnen wächst ein neues Modell für die Christenheit heran, das die Begrenzungen des alten „Christentum“-Modells überwindet. Hirsch stellt die wesentlichen Kennzeichen der beiden Modelle gegenüber.

 Antworten

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)

Wir möchten hier nur Beiträge von echten Menschen haben, nicht von Robots. Zur Abwehr von Kommentar-Spam beantworte deshalb bitte die folgende Frage: