Markus

 

Beiträge zum Markusevangelium:

  • Das Markusevangelium Die Ferien gehen zu Ende, und ich beginne auf dem Blog eine fortlaufende Auslegung des Markusevangeliums. Dieses Evangelium begleitet mich schon sehr lange. Mir gefällt seine einfache, grade Erzählweise. Mir gefällt es, wie Markus deutlich die Machtkonstellationen beschreibt, in denen Jesus handelt. Und: sein Evangelium ist für mich eine Anleitung zum Gemeindebauen geworden, weil der Aufbau ...
  • Markus 1,1-8 – Die Ouvertüre: Das Exil geht zu Ende Jesus hat eine Vorgeschichte: Anknüpfend an die unerfüllten Verheißungen der Exilszeit weckt Johannes der Täufer die Erwartung, dass Gott in Kürze die entscheidenden Dinge tun wird. Das Alte Testament gibt den Rahmen ab, von dem her Jesu Geschichte gelesen werden muss. 1 Dies ist der Anfang des Evangeliums von Jesus Christus, dem Sohn Gottes. ...
  • Markus 1,9-13 – Die Ouvertüre: Das Neue beginnt Der Beginn der Jesusgeschichte weist zurück auf die Paradiesgeschichte. Jesus macht da weiter, wo Adam gescheitert ist – nun aber unter wesentlich schlechteren Startbedingungen. 9 Und es begab sich zu der Zeit, dass Jesus aus Nazareth in Galiläa kam und ließ sich taufen von Johannes im Jordan. 10 Und alsbald, als er aus dem Wasser ...
  • Markus 1,14-15 – Die Ouvertüre: Jesus selbst ist die Botschaft Jesus selbst ist der Inhalt seiner Botschaft: eine neue Lebensmöglichkeit tut sich auf – der Weg Jesu. Verlasst eure falschen Wege und ergreift diese neue Möglichkeit! 14 Nachdem aber Johannes gefangen gesetzt war, kam Jesus nach Galiläa und predigte das Evangelium Gottes 15 und sprach: Die Zeit ist erfüllt und das Reich Gottes ist herbeigekommen. ...
  • Markus 1,16-20 – Die Ouvertüre: Jesus ist nur der Anfang Der neue Weg soll offen für andere sein. Das zeigt sich daran, dass Jesus Jünger beruft. 16 Als er aber am Galiläischen Meer entlangging, sah er Simon und Andreas, Simons Bruder, wie sie ihre Netze ins Meer warfen; denn sie waren Fischer. 17 Und Jesus sprach zu ihnen: Folgt mir nach; ich will euch zu Menschenfischern ...
  • Markus 1,21-28 – Die Ouvertüre: Öffentlichkeit und Konfrontation Bei seinem ersten öffentlichen Auftritt ist Jesus sofort voll präsent. Für seine Zuhörer völlig unerwartet – Schock! Und gleich die erste Konfrontation. 21 Und sie gingen hinein nach Kapernaum; und alsbald am Sabbat ging er in die Synagoge und lehrte. 22 Und sie entsetzten sich über seine Lehre; denn er lehrte mit Vollmacht und nicht wie ...
  • Markus 1,29-39 – Die Ouvertüre: Jesus wird nicht verstanden Markus beschreibt schon in der Ouvertüre seines Werkes den Interessenkonflikt, der immer wieder zwischen Jesus und dem Volk entsteht: während die Menschen sich auf seine Heilungen fixieren, möchte er sie als Ausfluss von etwas Größerem verstanden wissen. Erste Sollbruchstellen zeichnen sich ab. 29 Und alsbald gingen sie aus der Synagoge und kamen in das Haus des ...
                          •  Veröffentlicht von am 25.01.2012